Neil Armstrong wird an am Boden eines Sees beigesetzt

Er war der erste Mann auf dem Mond

Neil Armstrong war der erste Mann, den die Menschheit beim Besteigen des Mondes beobachten konnte. Am 25. August ist er im Alter von 82 Jahren gestorben, wie OK! bereits berichtete. Seine Familie hat nun den wohl ungewöhnlichsten Ort gefunden, um den leidenschaftlichen Astronauten zu beerdigen.

Neil wird auf dem Boden eines Sees beigesetzt, wie amerikanische Medien nun berichteten. Weiter weg von seinem geliebten Mond hätte es wohl nicht sein können.

Die Begründung: Neil war einmal bei der "Navy", als Pilot. Erst danach kam er zu seinem letzten Job als Astronaut. Und wie es so Tradition für "Navy"-Veteranen ist, wird er genau aus diesem Grund im Wasser seine Ruhe finden. 

Eine öffentliche Trauerfeier wird es am Dienstag, 11.9., in Washington geben. 

Themen