Renée Zellweger gibt ihr Regie-Debüt

Es zieht sie hinter die Kamera

Renée Zellweger gibt ihr Regiedebüt. Die 43-Jährige wird für den Film "4½ Minuten" das erste Mal auch hinter der Kamera stehen. Aber keine Sorge: Auch als Schauspielerin wird sie in dem Projekt zu sehen sein.

Der Streifen beruht auf einer wahren Begebenheit und erzählt das Leben des US-amerikansichen Stand-up-Comedian Dov Davidoff.

Zellweger spielt eine alleinerziehende Mutter, die darum bemüht ist, ihren hochbegabten Sohn zu erziehen. An ihrer Seite übernimmt "Jackass"-Star Johnny Knoxville, 41, die Hauptrolle des "Jimmy Bennett", einem Comedian mit Bindungsängsten, der ihr bei der Erziehung ihres Kindes hilft.

Die Dreharbeiten sollen im Februar 2013 beginnen.