Erfolg für Kate Middleton - Druckverbot von Oben-Ohne-Fotos!

Französisches Gericht untersagt 'Closer' weitere Nutzung der Bilder

Erster juristischer Erfolg für Kate Middleton Delphine Pando, Juristin des Magazins Aurelien Hamelle vertritt Prinz William und seine Gattin Catherine

Erfolg für Kate Middleton, 30: Das französische Magazin "Closer" darf die heimlich aufgenommenen Oben-ohne-Fotos der Herzogin von Cambridge nicht weiter verbreiten. Ein Gericht in Nanterre bei Paris untersagte dem Blatt am heutigen Dienstag, 18. September, die Verwendung der Aufnahmen.

Nach der Entscheidung muss "Closer" alle Fotos der Serie an das britische Königshaus aushändigen - und zwar innerhalb von 24 Stunden. Andernfalls droht dem Magazin eine Strafe von 10.000 Euro.

Die aktuelle Ausgabe darf indes weiter verkauft werden. Die Bilder kursieren außerdem im Internet und wurden inzwischen auch von Zeitungen in Italien und Irland gedruckt. Letztere bekam jetzt bereits Konsequenzen zu spüren: Der Chefredakteur des "Irish Daily Star" wurde nach der Veröffentlichung gefeuert.

Prinz William, 30, und seine Frau Kate haben damit einen ersten juristischen Sieg errungen. Der Rechtsstreit ist aber noch nicht beendet: Nach einer Anzeige der Royals am Dienstag wurden bereits erste Ermittlungen für ein Strafverfahren eröffnet.