Chris Browns erneute Anhörung im Rihanna-Prozess verschoben

Er muss sich gedulden

Chris Browns Bewährungs-Anhörung wurde verschoben, um den Behörden mehr Zeit zu geben seinen Fall zu prüfen. Es geht bei der Verhandlung um seine Bewährungsstrafe, zu der er verurteilt wurde, wegen der Körperverletzung an seiner Exfreundin Rihanna im Jahr 2009.

Der Sänger sollte eigentlich am Montag, 17. September nach einem Jahr erneut vor dem Richter in Los Angeles erscheinen, um zu klären, ob er seine Bewährungsauflagen, darunter fielen auch abzuleistende Sozialstunden, erfüllt hat.

Das Erscheinen vor dem Richter wurde jedoch auf nächste Woche vertagt, da die Zuständigen noch seine Unterlagen und Berichte prüfen müssen.

Für den Musiker heißt es also weiter bangen, ob er nun alle Auflagen erfüllt hat oder nicht, um bald wieder ein ganz freier Mensch zu sein.

Themen