Kate Middleton Oben-Ohne-Skandal: Jagd auf Paparazzo

Durchsuchung in den Büros von 'Closer'

Die Jagd auf den Fotografen, der die Oben-Ohne-Aufnahmen von Kate Middleton, 30, in Frankreich geschossen hat, ist eröffnet.  

Heute Nachmittag, 19. September, gab es eine polizeiliche Durchsuchung in den Pariser Büros des "Closer"-Magazins.

Die Beamten waren auf der Suche nach Hinweisen und Informationen, die den Paparazzo überführen könnten. Am Montag erwirkte die Staatsanwaltschaft bereits ein Druckverbot der Bilder - zudem musste das Magazin alle Fotos der Serie, die Kate und William im Urlaub ablichteten, aushändigen.

Bisher gibt es keine offiziellen Hinweise darauf, wer die über 200 Bilder geschossen haben könnte. Eine Identifikation des Übeltäters könnte sich aber auch als schwierig herausstellen. Seit 2010 werden journalistische Quellen - darunter auch Fotografen - durch ein Gesetz geschützt.