Wechselt Thomas Gottschalk wieder zur ARD?

Erste Verhandlungen über neue TV-Show

Scheinbar bereut Thomas Gottschalk seinen Ausflug zu RTLs "Das Superstalent" schon wieder. Nachdem die erste Sendung floppte, steht der Showmaster nun wieder in Verhandlungen mit den Öffentlich-Rechtlichen.

Viele Fans konnten den Wechseln von der ARD zu RTL von Anfang an nicht verstehen. Nun hat Thomas Gottschalk, 62, wohl auch selbst erkannt, dass das Beurteilen von kuriosen Talenten nicht seins ist.

Angeblich hat sich der blonde Lockenkopf nun mit Verantwortlichen der ARD getroffen, um über neue Projekte zu sprechen:

"Es gibt nichts außer einer Versicherung von Gottschalk und unserer Seite zu schauen, ob wir etwas entwickeln können, das für den Hauptabend im Ersten und für den Moderator Thomas Gottschalk passt", teilte Verena Kulenkampff, Fernsehdirektorin des Westdeutschen Rundfunks (WDR), der Nachrichtenagentur dpa mit.

Schon im ersten Halbjahr 2013 soll bereits eine neue TV-Show geplant sein - eine Castingshow werde es definitiv nicht.

Nun muss sich Gottschalk allerdings noch auf seine Juroren-Arbeit bei "Das Supertalent" konzentrieren. Schon am kommenden Samstag, 22. September, erwarten den ehemaligen "Wetten, dass ..?"-Moderatoren nackte Tatsachen: Stripper, Busen-Star Annina Ucatis, 36, und Pornostars wollen ihr Talent unter Beweis stellen.

Gottschalks erster Kommentar zu den RTL-Aufzeichnungen: "Das ist das Schlimmste, was ich jemals im TV gesehen habe."