Snoop Dogg ist beim chinesischen Twitter 'Weibo'

Er wehrt sich gegen die Zensur in China

Rapper Snoop Dogg, 40, hat sich jetzt bei "Weibo" angemeldet, der chinesischen Version von Twitter. Dort lud er auch prompt ein Video von sich hoch, in welchem er die asiatische Onlinegemeinde mit "Ni Hao", also "Hallo" begrüßte.

Die Anmeldung des Rappers hat einen besonderen Grund: In China sind Facebook, Twitter, YouTube und andere beliebte Social Media-Plattformen gesperrt.

Gegen diese Art der Zensur hat Snoop Dogg sich jetzt mit einem Video hinweggesetzt und versucht damit, die 250 Millionen Nutzer von "Weibo" zu erreichen.

Fragt sich, wie die chinesische Regierung auf die Aktion des Musikers reagieren wird, der aus seinem Marihuanakonsum kein Geheimnis macht.

Der Besitz von Marihuana ist in China verboten - Straftätern kann hier sogar die Todesstrafe verhängt werden.

 

 

Themen