Jenny Elvers-Elbertzhagen entschuldigt sich via Facebook

'Ich versuche jetzt gesund zu werden und habe hoffentlich die Kraft dazu'

Jenny Elvers-Elbertzhagen Jenny Elvers-Elbertzhagen Jenny Elvers-Elbertzhagen und ihr Mann Goetz Elvers-Elbertzhagen

Nach ihrem Besorgnis erregenden Auftritt in der NDR-Sendung "DAS" hat sich Jenny Elvers-Elbertzhagen, 40, via Facebook entschuldigt.

Ihr Mann und Manager Goetz Elbertzhagen, 50, schrieb auf seiner Seite, seine Frau habe ihn gebeten, folgendes Statement zu posten:

„Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die ich enttäuscht habe. Besonders bei meiner Familie. Ich versuche jetzt gesund zu werden und habe hoffentlich die Kraft dazu.“

Weiter heißt es dort: „Meine Frau ist jetzt in guten, professionellen Händen und wird somit hoffentlich zu ihrem neuen Leben zurückfinden.“ Elbertzagen schrieb, sie seien "völlig überwältigt" von der Zustimmung, die ihnen zuteil wurde.

„Offensichtlich, und das entnehme ich den vielen Schreiben die uns erreichen, ist das Thema Alkohol in Deutschland eine stark unterschätzte Thematik“, so der Manager weiter in dem sozialen Netzwerk.

Jenny Elvers-Elbertzhagen hat sich am 19. September in eine Entzugsklinik begeben. Der "Bild"-Zeitung sagte sie vor ihrer Fahrt in die Einrichtung: "Ich schäme mich so. Ich habe die größte Angst meines Lebens."

Das Video von ihrem "DAS!"-Auftritt wurde auf Wunsch des NDR mittlerweile von der Clip-Plattform YouTube entfernt. Nachdem der Sender auch dafür kritisiert wurde, die angetrunkene Elvers-Elbertzhagen überhaupt vor die Kamera zu lassen, verteidigt Thomas Kühn, der Leiter der Abteilung Vorabendmagazine des NDR gegenüber der 'Welt', dass die Verantwortlichen der Sendung sehr wohl eingegriffen hätten:

"Tatsächlich hat die Redaktion zusätzlich zwei Einspielfilme eingesetzt, die in der ursprünglichen Planung nicht vorgesehen waren, um den Gesprächsanteil zu verkürzen."

Derweil schlägt Elvers-Elbertzhagen eine Welle der Solidarität entgegen. Alex Jolig, der leibliche Vater ihres Sohnes Paul, 11, und ehemaliger "Big Brother"-Teilnehmer, hat seine Hilfe angeboten. "Ich wünsche Jenny, dass sie zu ihrer alten Kraft zurückfindet und bald wieder gesund wird. Wenn sie Hilfe braucht, bin ich für sie da."

Auch wir wünschen der Schauspielerin alles Gute für die Genesung.