Dr. Conrad Murray schreibt an Enthüllungsbuch

Die Wahrheit über Michael Jacksons Tod?

Conrad Murray, 59, ist zu undankbarem Ruhm gekommen - nämlich als der Leibarzt des verstorbenen Michael Jackson († 2009). Er soll den "King of Pop" durch eine Überdosis des Narkosemittels Propophol getötet haben.

Nach monatelangen Untersuchungen wurde Conrad Murray im November 2011 wegen fahrlässiger Tötung zu vier Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt.

Seine Zeit im Gefängnis will Murray allerdings sinnvoll nutzen - indem er an einem Enthüllungsbuch schreibt.

"Dr. Murray verbringt die meiste Zeit damit an diesem Buch zu schreiben. Er will erzählen, was wirklich in den letzten Tagen vor Michael Jacksons Tod passiert ist", berichtet eine Quelle.

Und weiter: "Murray glaubt, dass die Öffentlichkeit großes Interesse an diesem Buch haben wird. Er will erzählen, was Michael wirklich über seine Familie gesagt hat, was er zum Kindesmissbrauch und zu seinen drei Kindern zu sagen hat. Murray behauptet sogar, dass Michaels Kinder ihn wie ein Familienmitglied angesehen haben."

Jetzt hofft er nur noch auf einen Verleger, der ihm genug zahlen kann. "Es geht hierbei natürlich um eine Menge Geld. Murray ist komplett pleite, sein Ruf ist ruiniert. Er glaubt, dass das Buch ihm helfen könnte, sein schlechtes Image zu verbessern und seine Approbation zurück zu bekommen", weiß der Insider weiter.

Doch am Ende will Murray Profit aus dem Tod seines berühmten Patienten schlagen - oder gibt es etwa doch noch etwas, dass die Öffentlichkeit erfahren muss?