Duchovny war untreu!

Beim Fremdgehen erwischt

David Duchovny war untreu! Der sexsüchtige Schauspieler lässt sich in einer Reha-Klinik behandeln - aber nicht ganz freiwillig: Seine Ehefrau Téa hat ihm ein Ultimatum gestellt.

Seitensprünge, Lügen, Vertrauensmissbrauch – aus Liebe hat Téa Leoni einiges ertragen. Elf Ehejahre lang. Doch als sie ihren sexsüchtigen Mann vor zwei Wochen beim Fremdgehen erwischte, war das Maß voll. „Entweder du machst eine Therapie, oder es ist aus!“, drohte sie. Derart unter Druck gesetzt, ließ sich David Duchovny, 48, in die Reha-Klinik „The Mea­dows“ in Arizona einweisen, wo er sich 35 Tage lang behandeln lässt.

Freunde hoffen, dass sich der „Akte X“-Star das Ultimatum zu Herzen nimmt. „Ansonsten sehe ich schwarz für seine Ehe“, sagt einer von ihnen. Er erklärt: „Téa hat endgültig genug von Davids Eskapaden.“ Dass ihr Mann keiner Frau widerstehen kann und abhängig von Internet-Pornos ist, will die 42-Jährige nicht mehr stillschweigend hinnehmen. Ebensowenig wie die Sorge um Tochter Madelaine, 9, und Sohn Kyd, 6. „Téa will vermeiden, dass Davids Verhalten die Entwicklung der Kinder negativ beeinflusst“, verrät der Freund.
Trotz allen Kummers: Die Schauspielerin unterstützt ihren Mann bei seinem „Entzug“. Sie hat ihren Besuch beim Toronto-Filmfestival abgesagt, um ganz für David da zu sein. Und: Téa organisiert gerade einen Umzug von L.A. nach New York – damit der 48-Jährige den Versuchungen der Traumfabrik entkommt …

Maren Gäbel