Termine abgesagt - Til Schweiger hatte einen Zusammenrbuch

Hat er sich übernommen?

Große Sorge um Til Schweiger: Hat sich der Schauspieler zu viel zugemutet? Der Filmstar sollte eigentlich beim Film Festival in Zürich seinen Afghanistan-Film "Schutzengel" vorstellen, musste den Pressetermin aufgrund eines Zusammenbruchs jedoch kurzfristig absagen.

Der 48-Jährige hat derzeit einen propevollen Terminkalender. Neben Promoterminen steckt er gemeinsam mit seiner Tochter Emma, 9, mitten in den Dreharbeiten für die Fortsetzung von "Kokowääh".

Auch im kommenden Jahr gibt es für Schweiger voraussichtlich keine Verschnaufpause: Der gebürtige Freiburger wird beim Hamburger "Tatort" in insgesamt vier Episoden die Rolle des Kommissars Nick Tschauder übernehmen.

Auf der offiziellen Homepage des Zurich Filmfestival heißt es in einem Statement:

"Til Schweiger wurde heute zur Präsentation seines neuen Filmes SCHUTZENGEL im Kino corso erwartet. Leider hat er seine Teilnahme aufgrund eines Zusammenbruchs kurzfristig absagen müssen. Das ZFF wünscht dem deutschen Regisseur und Schauspieler eine gute Genesung. An Stelle Schweigers wird sein Produzent Thomas Zickler vor Ort sein. Der Film wird wie geplant um 21.15 im corso 1 gezeigt."

Vielleicht sollte Til einen Gang zurückschalten und auf seine Gesundheit achten. Wir wünschen ihm jedenfalls alles Gute!
 

Themen