Bobbi Kristina - Eingeschränkter Zugriff auf Whitneys Erbe

Sie soll das Vermögen nicht aus dem Fenster werfen

Die Skandälchen von Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina,19, haben jetzt wohl ein Nachspiel: Eigentlich ist sie die alleinige Erbin des Millionenvermögens der verstorbenen Soul-Diva († 11. Februar 2012). Doch nun wollen Familienmitglieder erreichen, dass sie nur noch eingeschränkt Zugriff auf das Geld hat.

Wegen Waffenbesitz, Drogen, ihrem Autounfall und zahrleichen anderen Exzessen will nun ihre Oma Cissy Houston, 79, dem Ganzen einen Riegel vorschieben. Sie vermutet, dass Bobbi Kontakt mit den falschen Leuten hätte, die sich als ihre Freunde ausgeben und es nur auf ihr Erbe abgesehen haben.

Zur Zeit wacht noch die Mutter von Whitney über das liebe Geld, doch mit erreichen von Bobbis 21. Lebensjahr soll sie allein über den Fond verfügen dürfen. Daher will ihre Großmutter jetzt gerichtlich erzielen, dass Bobbi nicht komplett uneingeschränkt an das Geld kommt.

Wahrscheinlich der einzige Weg, um ihre Enkelin vor sich selbst zu schützen.