Regisseur Oliver Stone findet Marihuana gut

Es ist ein Gottesgeschenk

Der Kultregisseur Oliver Stone ('Wall Street'), 66, hat an einer berauschenden Droge wohl besonders gefallen gefunden: Er ist von Marihuana überzeugt.

Wie Oliver Stone sich also wohl jedes Mal zu seinen Regieerfolgen, wie zum Beispiel sein neuster Clou "Savages", inspirieren lässt? Eigentlich legt er dies in einem Interview mit "dpa" selbst offen. : Mariuahana sei "ein wunderbares Geschenk Gottes an uns Menschen".

Schließlich helfe die Pflanze Menschen von unerträglichen Schmerzen zu befreien. Der Oscar-Preisträger zieht aus der Wirkung der Droge auf den Körper seinen eigenen Schluss: "Ich habe noch nie Beweise dafür gesehen, dass es jemanden umbringt. Menschen sterben an Alkohol oder an einer Überdosis Kokain oder anderem."

Dass Marihuana also wie jede andere Droge illegal ist, scheint der Regisseur nicht zu verstehen. Oliver resümiert: "Himmel, hat sich jemand in letzter Zeit eine Überdosis Marihuana verpasst? Warum entspannen wir uns nicht?"

Themen