Rosie O'Donnell hatte wegen Herzinfarkt Todesangst

Sie dachte: 'Es ist viel zu früh'

Schauspielerin Rosie O'Donnell, 50, erlitt im Augst einen heftigen Herzinfarkt. Sie überlebte und kann heute über diese schrecklichen Vorfall reden. Sie weiß, dass sie auf jeden Fall Angst hatte, zu sterben.

Wer rechnet mit 50 schon damit, dass sein Herz auf einmal versagt? Wohl keiner. Deswegen ist es auch kaum nachvollziehbar, was die Moderatorin in diesem Moment gefühlt haben muss.

Gegenüber "People" resümiert die Mama: "Ich dachte daran, was meine Mutter gefühlt haben muss, als sie wusste, dass sie sterben wird und fünf Kinder unter zwölf Jahren verlassen muss. Meine zwei jüngsten Kinder sind neun und zwölf und ich war zehn, als meine Mutter starb und ich kann mich kaum an sie erinnern. Ich erinnere mich, dass ich dachte: 'Das ist viel zu früh dafür.'"

Zum Glück wurde Rosie gleich behandelt und konnte so gerettet werden. Heute ist sie definitiv schlauer, als vorher. Sie erzählt: "Ich habe jetzt mein ganzes Junk Food weggeworfen, vor allem alles, was Zucker enthält. Auf einmal war es nicht mehr schwierig ohne Süßigkeiten zu leben. Dieses Essen hätte mich fast umgebracht. Ich brauchte erst einen Herzinfarkt, um zu lernen, dass ich auf mich aufpassen muss."

Jetzt kann es ja nur noch bergauf gehen!