Sie wollte nicht aufs Cover - Mila Kunis drohte Karriere-Aus

Der 'Black Swan'-Star weigerte sich für ein Magazin vor die Linse zu treten

Hollywood-Star Mila Kunis Hollywood-Star Mila Kunis Hollywood-Star Mila Kunis

Mila Kunis, 29, hat es geschafft: Mit "Black Swan" ist die brünette Schönheit zum Star geworden, mit Frauenschwarm Ashton Kutcher, 34, ist sie liiert - und kürzlich ist sie vom "Esquire"-Magazin zur "Sexiest Woman Alive"gewählt worden. Doch nicht immer lief es so rosig: Vor einigen Jahren stand ihre Karriere sogar auf der Kippe.

Die 29-jährige schlüpfte 2008 für die Videospiel-Verfilmung "Max Payne" in die Rolle der "Mona Sax", weigerte sich jedoch, im Rahmen der Promotion für ein ganz bestimmtes Magazin, dessen Namen sie nicht nennen will, vor die Linse zu treten.

"Mir wurde von einem Executive mit meiner Karriere gedroht, weil ich nicht aufs Cover eines Magazins wollte", verrät Kunis, die betont, damit nicht auf den berühmten 'Playboy' anzuspielen. "Er meinte: 'Wenn du nicht für dieses Magazin posierst, dann wirst du nie wieder für dieses Unternehmen arbeiten'."

Ziemlich harter Tobak. Doch Kunis, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt und darauf ihren Erfolg zurückführt, beugte sich dem Druck damals nicht, wie sie erklärt: "Es war sehr einfach. Ich wollte es einfach nicht machen. Ich sagte, dass ich dieses und jenes Magazin machen würde, aber nicht das", führt Kunis im Gespräch mit 'Esquire' aus.

Und ergänzt: "Und diese Person wollte mein 'Nein' einfach nicht akzeptieren. In meinen 29 Jahren habe ich niemals jemanden getroffen, der so sehr gelogen hat wie dieser Mensch." Weiter berichtet sie erbost: "Es gibt gute, ehrliche Menschen, die sich den Hintern wund arbeiten und nicht halb so erfolgreich werden wie dieser Mensch. Die Leute in dieser Industrie lügen so sehr, sie glauben sogar schon ihre eigenen Lügen."

So schmutzig die ganze Angelegenheit auch war, etwas Gutes hatte das Ganze doch noch: Durch die Arbeit an dem Film habe sie damals eine wichtige Lektion gelernt, so Kunis. "Ich habe gelernt, dass Menschen Arschlöcher sind und lügen. Ich glaube, das war der Wendepunkt meiner Karriere - als ich nein sagte!"

Themen