Lady Gaga besucht WikiLeaks-Gründer Julian Assange

Hoher Besuch in London

Seit Wochen versteckt sich WikiLeaks-Gründer Julian Assange, 42, in der ecuadorianischen Botschaft in London. Nun hat der US-Staatsfeind Nr. 1 prominenten Besuch bekommen: Keine Geringere als Lady Gaga, 26, schaute gleich für ein paar Stunden vorbei.

Ihr Treffen mit dem Initiator der umstrittenen Enthüllungsplattform "WikiLeaks" hielt die Popqueen auf einem Foto fest und postete es sogleich auf ihrer "littlemonsters.com"-Seite. Ganze fünf Stunden soll Miss Gaga geblieben sein und laut Berichten der Zeitung „Herald Sun“ mit Assange zu Abend gegessen haben.

Seit Juni sitzt Assange hinter den Mauern der ecuadoriansichen Mauern fest und bittet um politisches Asyl. Er soll von den Briten an Schweden ausgeliefert werden, um dort zu Vorwürfen sexueller Vergehen vernommen zu werden.

Doch der Australier fürchtet, an die USA ausgeliefert zu werden, wo ihn ein Verfahren wegen Spionage und Geheimnisverrats erwartet.