Olivia Wilde – 'Man kann seine Vagina nicht anlügen!'

Sie beweist ihr komödiantisches Talent

Am Montagabend, 8.10., stellte Olivia Wilde auf einer Comedy-Show, "These Girls", in New York klar, warum sie und ihr Ex-Mann Tao Ruspoli nach acht Jahren Ehe nicht mehr zusammen sind: Ein Mangel an Sex! Ihr Sexleben mit ihrem Freund Jason Sudeikis hingegen soll einfach perfekt sein.

Wilde sprach einmal mehr über ihre Vagina, denn nach der Trennung zu Tao habe sie sich so gefühlt, als ob diese "gestorben wäre". "Lichter aus… Man kann seine Vagina nicht anlügen. Männer sind eben nicht die Einzigen, die mit ihren Genitalien denken."

Umso besser, dass es im Bett nun offensichtlich anders aussieht: "Wir haben Sex, wie Canyon Marathon Läufer." Sie sei so sehr in Jason verliebt, dass sie einfach nicht die Finger von ihm lassen kann. 

Zum Abschluss schleuderte die "Dr. House"-Darstellerin noch eine Weisheit raus: "Manchmal stirbt deine Vagina. Dann weißt du, dass es Zeit ist, lsozulassen. Es gibt einfach keinen Grund die eigene Weiblichkeit zu opfern, nur weil man irgendein Gefühl von Verantwortung gegenüber etwas hat, das einfach nicht richtig ist."

Wenn das bedeuten soll, dass viele Frauen bei einem Mann bleiben, obwohl ihr Sexleben nicht besonders aufregend ist, haben wir den tieferen Sinn hinter Mrs. Wildes Comedy-Performance wohl verstanden. Zum Glück kann jeder selbst entscheiden, ab wann sich sein Intimbereich abgestorben anfühlt...