Beth Ditto wurde als Kind missbraucht

Ihr Onkel verging sich an ihr

Die neuen Auszüge aus der Biographie "Heavy Cross" von Stimmwunder Beth Ditto, 31, lässt einen erschaudern. Die Sängerin gibt offen zu, dass sie in ihrer Kindheit missbraucht wurde.

"Gossip"-Frontfrau Beth gilt heute zu den erfolgreichsten Sängerinnen, ihre Stimme ist eine Wucht und die Konzerthallen stets ausverkauft.

Doch nicht immer lief das Leben so rosig für die Pfundsfrau. In ihrem Buch erzählt sie, dass ihre Familie in Armut lebte. Laut den Vorab-Abzügen von "Bild" heißt es: "Wir hatten nie etwas zu essen im Haus. Wir hatten auch kein Telefon, um Hilfe zu rufen, wenn die Not zu groß wurde. (...) Mein Dad kochte gerne Eichhörnchenköpfe und lutschte das Hirn durch die Schnauze."

Harter Tobak für ein noch sehr junges Mädchen. Doch damit nicht genug. Beth musste noch ganz andere Dinge erleiden. Sie erzählt, dass ihr eigener Onkel sie von Kindesbeinen an missbrauchte: "Jedes Mal, wenn wir alleine waren, hatte er seine Hände überall an mir. In meiner Unterhose, unter meinem Shirt. (...) Das war ganz normal. Ich muss ungefähr vier Jahre alt gewesen sein, als es anfing. Aber niemand half mir."

Heute ist sie ein Megastar und gibt mit ihrer bewegenden Kindheit bestimmt besonders den Fans Hoffnung, dass immer alles besser werden kann.

Themen