Danny DeVito soll seine Frau Rhea betrogen haben

Mit einer Blondine am Set

Das Aus dieser Ehe schockte viele Fans: Danny DeVito, 67, lässt sich nach 30 Jahren von seiner Frau Rhea Perlman, 64, scheiden. Dass er schon immer gerne geflirtet hat, ist kein Geheimnis mehr. Doch jetzt wurde ein Crew-Mitglied noch konkreter.

Besonders in den frühen 90er Jahren war Danny kein Kind von Traurigkeit. So soll er sich bei den Dreharbeiten zu dem Film "Hoffa" mit einer Blondine vergnügt haben.

Ob das seiner Frau Rhea bekannt war? Ein Crew-Mitglied packt jetzt schlimme Details zu dem Betrug aus. Danny soll der hübschen Darstellerin falsche Hoffnungen auf eine tolle Zukunft gemacht haben - aber eben nur, wenn sie mit ihm schläft.

Der Insider erzählt: "Es war irgendwie pathetisch, weil sie sehr jung und schön war und offensichtlich nur Sex mit ihm hatte, in der Hoffnung, dass er sie zu einem Stern machen würde."

Nach dem Dreh habe sich der Regisseur mit der blonden Schauspielerin in der Privat-Limousine vergnügt. "Danny bat seinen Chaffeur durch die ganze Stadt zu fahren. In der Zeit hatten er und die Blondine auf der Rückbank Sex miteinander", sagt der Unbekannte.

Für Rhea würde es ihm aber sehr leid tun. Alle mochten sie und hatten immer ein schlechtes Gewissen, weil sie wussten, was Danny hinter ihrem Rücken trieb.

Ganz schön gemein. Ehrlich gesagt, hätten wir das von dem sympatischen 67-Jährigen nicht gedacht ...