Sharon Osbourne stänkert gegen Justin Bieber

Sie gibt seiner Karriere keine Chance: 'Er braucht mehr Haare'

Wenn man Sharon Osbourne, 60, glauben sollte, steht die Karriere von Justin Bieber, 18, kurz vor dem Aus. Der Reality-Star hat nämlich den Grund gefunden, wieso der Teenie-Star sich bald einen neuen Job suchen muss.

In einem Radiointerview beschrieb die 60-Jährige den Sänger als "tollen, kleinen Jungen", aber sie glaubt nicht an einen dauerhaften Erfolg. Denn: Seine Fans sind inzwischen gleich alt und damit junge Frauen. Bieber dagegen sehe immer noch aus wie ein kleiner Junge...

Die Frau von Ozzy Osbourne glaubt: "Er braucht mehr Haare oder irgendwas anderes", damit er weiterhin bei den Mädchen ankommt.

Der 18-Jährige reagierte gelassen auf das Stänkern von Sharon und twitterte: "Ich mach mir keine Sorgen, Sharon. Zweifel an mir... ich mag das."

Anscheinend kann Bieber gut mit Kritik umgehen - und verlinkte seinen Tweet gleich auf sein neues Musikvideo "Beauty and a Beat", in dem er gemeinsam mit Kollegin Nicki Minaj auftritt.