Michael Jackson - Vater Joe zeigt dem Publikum seine Waffe

'Ich nehme die Knarre überallhin mit'

Wir dachten immer, dass das Image von Michael Jacksons Vater Joe kaum noch zu ruinieren ist. Aber es belehrt uns eines Besseren. Der 83-Jährige sagte dem Publikum auf einem Event, dass er das Haus nie ohne eine Waffe verlässt. Und der Beweis folgte sogleich.

Bei einer Preisverleihung in Las Vegas zeigte Joe Jackson den überraschten Gästen seine Waffe und gestand: "Ich nehme sie überallhin mit." Er sei oft bedroht worden, "deshalb muss ich mich schützen".

Aber wie kam es zu diesem Vorfall? Bei der Veranstaltung erzählte Majestik, ein Freund der Familie, wie Joe zwei Wochen vor dem Tod von Michael Jackson dessen Leibwächter mit der Waffe bedroht haben soll:

"Wenn ich höre, dass ihr meinem Sohn Drogen gebt oder dass ihr irgendwas Illegales mit ihm macht ... dann bring' ich euch um."

Der Senior bestätigte diese Geschichte : "Es ist wahr. Jedes Wort." Anschließend schob er sein Jacket zu Seite und zeigte den Anwesenden stolz seine Waffe.

Ob er sich mit dieser Vorstellung was Gutes getan hat, ist eher unwahrscheinlich. Jeder weiß, dass Joe als skrupellos in der Familie gilt und ihm immer wieder vorgeworfen wird, aus dem Tod seines Sohnes Profit zu schlagen.