Brandy verdankt ihr Comeback Whitney Houston

Die Soul-Diva hat Brandy Mut zugesprochen

Von Brandy, 33, hatte man lange nichts mehr gehört, ihr letztes Album vom Jahr 2008 floppte außerhalb der USA. Aber nun ist sie wieder da - und das hat sie ihrer verstorbenen Freundin Whitney Houston zu verdanken.

Die Sängerin hatte lange gezweifelt, ob sie ein Comeback schaffen würde und erzählte im CNN-Interview:

"Es gab Zeiten, in denen ich versuchte zurückzukommen und es klappte nicht. Dann hatte ich das Gefühl, dass es vielleicht nicht meine Bestimmung ist, dass ich nicht dazu bestimmt bin, dies zu tun, weil es einfach nicht passierte."

Doch eine Person, keine geringere als Whitney Houston, hatte Brandy kurz vor ihren Tod Mut zugesprochen und sie animiert weiterzumachen.

"Ich werde über Whitneys Tod nie hinwegkommen. Ich muss einfach das machen, was ich ihr versprochen habe und ich muss den Worten folgen, die sie mir gesagt hat, kurz bevor sie starb - was auch komisch ist. Dass wir gesprochen haben, kurz bevor sie starb."

Nun brachte die 33-Jährige am 12. Oktober ihr neues Album "Two Eleven" heraus und spürt überall auf ihren Weg die Anwesenheit der großen Souldiva.

"Es geht mir gut und ich habe das Gefühl, dass sie bei mir ist. Ich habe das Gefühl, dass sie den Engeln und Gott dabei hilft, mir zu zeigen, was ich tun muss."