Ist Conrad Murray schon zu Weihnachten wieder frei?

Seine Anwälte plädieren dafür

Es könnte tatsächlich schon bald soweit sein, dass der ehemalige Arzt von Michael Jackson, †50, Conrad Murray, 59, aus dem Gefängnis kommt. Dabei sitzt er erst seit 2011 seine Haftstrafe wegen fahrlässiger Tötung ab.

Der Leibarzt des toten Sängers soll ihm 2009 eine Überdosis eines starken Schmerzmittels gegeben haben, die letztendlich zum Tod führte. Die ganze Welt trauerte damals um den King of Pop.

Eigentlich wurde Murray danach zu vier Jahren Haft verurteilt. Doch jetzt könnte sich das Blatt für ihn drastisch wenden: Es ist durchaus möglich, dass er schon zu Weihnachten dieses Jahres aus dem Gefängnis kommt.

Das zumindest berichtet die "Sun". Der Tageszeitung zufolge, sollen Murrays Anwälte sich für eine vorzeitige Entlassung stark einsetzen. Aber die frühzeitige Haftentlassung hat auch andere Gründe: Das Gefängnis in Los Angeles ist vollkommen überfüllt und deswegen müssen einige Straftäter entlassen werden.

Längst ist auch bekannt, dass sich der Arzt hinter Gittern sehr unwohl fühlt und vor kurzem ging er gegen das Urteil sogar in Berufung.

"Ich hoffe, Conrad darf zu Weihnachten nach Hause. Es ist lächerlich, dass er für ein Jahr im Gefängnis war", sagt Murrays Anwältin Valerie Wass.

Das kann man mit Sicherheit auch ganz anders sehen...