Steuerhinterziehung - Droht Dolce & Gabbana der Knast?

Italienischem Designer-Duo droht sieben Jahre Haft

840 Millionen Euro Steuern soll das italienische Designer-Duo Dolce & Gabbana; hinterzogen haben - nun droht der Knast Prominente Freunde: Model Naomi Campbell ist eine enge Bekannte der Designer Auch Pharrell Williams ist ein großer Fan der Italiener

840 Millionen Euro - das ist die Steuersumme, die das italienische Designer-Duo Dolce & Gabbana hinterzogen haben soll. Dafür könnten sie jetzt sogar ins Gefängnis kommen.

Seit 2007 ermittelten Behörden gegen die Star-Designer Domenico Dolce, 54, und Stefano Gabbana, 49. Zunächst wurden sie freigesprochen, nun stehen sie Anfang Dezember erneut, gemeinsam mit sechs ihrer Manager, vor Gericht, um sich der Steuerhinterziehung zu verantworten.

Laut "Bild.de" sollen die Designer, die viele prominenten Fans haben, Scheinfirmen in Luxemburg gegründet haben, um Steuern zu sparen.

Pikant: Mit der Sommerkollektion 2012 wurde "D&G", die jugendliche Zweitlinie von Dolce & Gabbana, eingestellt und in die Hauptlinie integriert. Bisher war nie offiziell klar, wieso das Label aufgelöst wurde. Nun spitzen sich die Gerüchte zu.

Insgesamt geht es um 840 Millionen Euro, die das Designer-Duo am Staat vorbei ins Ausland verschoben haben soll. Nun könnte den beiden eine mehrjährige Haftstrafe drohen.