Brad Pitt spendet 100.000 Dollar für die Homo-Ehe

Der Schauspieler kämpft für die Gleichstellung von homosexuellen Paaren

Großzügiger Star: Brad Pitt, 48, hat stolze 100.000 Dollar (rund 77.000 Euro) gespendet, um eine Kampagne für die Homo-Ehe zu unterstützen. Ob er damit auch seine eigene Trauung vorantreiben will?

Pitt, der mit seiner Verlobten Angelina Jolie, 37, sechs Kinder großzieht, erklärte bereits in der Vergangenheit, dass er sich nicht vorstellen kann, vor den Traualtar zu treten solange nicht alle Paare das Recht dazu hätten. "Ich hoffe immer noch, dass wir zuvor die Gleichstellung der Ehe in den Staaten erreichen."

Deshalb engagiert sich der Schauspieler mit der enormen Spende für die "Human Rights Campaign", die für die Gleichsetzung der Ehe in den US-Bundesstaaten Maine, Maryland, Minnesota und Washington kämpft.

In einer E-Mail an die Organisation schreibt der Hollywood-Star: "Für mich ist es unglaublich, dass in wenigen Tagen über das Leben und die Beziehungen von Leuten abgestimmt wird."

Weiter heißt es: "Wenn man wie ich ist, will man sich am Tag nach der Wahl nicht fragen müssen, was man hätte tun können. Aber das ist das System, das wir haben. Und ich werde im Kampf, liebenden und gebundenen Paaren das Recht auf eine Heirat zu geben, nicht nachgeben."

Chad Griffin, der Vorsitzende der Kampagne, ist "stolz" auf die Unterstützung Pitts. "Brads Geld steuert wichtige Mittel in diese Kampagnen. Wir sind stolz darauf mit ihm zu arbeiten, da wir zeigen werden, dass grundlegende Fairness an der Wahlurne gewinnen wird."

Themen