Chris Brown als Taliban-Kämpfer bei Rihannas Party

Er macht seinem Ruf als Gewalttäter alle Ehre

Chris Brown, 23, macht seinem Ruf alle Ehre: Der Sänger hat eine Vorliebe für Gewalt und ein explosives Temperament. Somit ist es keine Überraschung, dass er sich entschieden hat, sich an Halloween als Taliban-Kämpfer zu verkleiden.

Letze Nacht besuchte der 23-Jährige eine Halloween-Party in West Hollywood, die veranstaltet von seiner Ex-Freundin Rihanna veranstaltet wurde.

Ein wenig skuril ist dies schon, denn war es nicht so, dass die Sängerin ihn verlassen hatte, weil er gewalttätig wurde?

Andere Promis wie Flo Rida oder Paris Hilton glänzten auch mit ihrer Anwesenheit.

Bevor es aber zu Party ging, postete der Rapper noch ein Gruppenfoto von sich und seinen Kumpels auf Twitter. Alle waren als Taliban verkleidet und trugen Gewehre bei sich. 

Ein Kommentar zu dem Foto gab es natürlich auch: "Niemand sollte sich mit meiner F***king Clique anlegen."

Man muss schon sagen: sehr "geschmackvoll"!