Britney Spears gewinnt Prozess gegen Ex-Manager

Klage wurde abgewiesen

Erleichterung bei der Familie Spears: Britneys, 30, Ex-Manager Osama "Sam" Lutfi, 38, hatte mit seiner Klage vor Gericht keinen Erfolg. Am vergangenn Donnerstag, 01. November, wurden seine Anschuldigungen von einem Gericht in Los Angeles abgewiesen. 

Eine plötzliche Kehrtwende in dem Prozess, mit der so schnell wohl niemand gerechnet hatte. Vor wenigen Tagen drohte es in der Verhandlung noch, richtig schmutzig zu werden.

Lutfi brauch vor dem Richter sogar in Tränen aus. Nun aber ist alles vorbei. Den Vorwürfen, Britney hätte Lohnzahlungen eingestellt und Mutter Lynn Spears seinen Ruf durch ihr Enthüllungsbuch “Through the Storm: A Real Story of Fame and Fortune in a Tabloid World" für immer ruiniert, konnte das Gericht nicht nachweisen. 

Der Richter erklärte: "Ich habe wirklich lange und intensiv darüber nachgedacht. Es ist das Richtige, was getan werden muss."Lutfi hingegen nahm das Urteil weitgehend emotionslos entgegen. Als er den Gerichtssaal verließ, versprach er, in Berufung gehen zu wollen.