Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Sonja Zietlow spricht über den Verlust von Dirk Bach

Sie macht für ihren 'Dickie' mit dem 'Dschungelcamp' weiter

Sonja Zietlow spricht über den Verlust von ihrem Freund Dirk Bach Der Comedian verstarb vor vier Wochen plötzlich an Herzversagen Beide haben die Sendung

Die Trauer um den Comedian Dirk Bach (†51), der vor vier Wochen starb, sitzt bei vielen noch tief. Nun spricht seine "Dschungelcamp"-Kollegin und enge Freundin Sonja Zietlow, 44, über diesen schweren Verlust.

In einem Interview mit der "Bild" verriet die Moderatorin, dass sie es gar nicht glauben konnte, als sie von seinem Tod erfuhr.

"Ich hab gefragt: Welcher Dirk? Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass er Dickie meint, das war für mich völlig abwegig.“

Am Anfang konnte sich die 44-Jährige auch nicht vorstellen, mit dem "Dschungelcamp" weiterzumachen, denn immerhin war dies das "Baby" von ihr und dem Comedian: "Ja, mein erster Impuls war: Ohne Dirk geht es nicht! Ich wollte alles hinwerfen.“

Doch dann entschied sich Sonja doch, die Show fortzusetzen - und dies aus einem ganz bestimmten Grund: „Für mich war der entscheidende Punkt, dass Dickie und ich am Anfang so viel Schelte für den Dschungel bekommen haben, so viel einstecken mussten, dass man jetzt, wo die Show ein Erfolg ist, sie nicht in fremde Hände geben möchte. Das ist Dickies und mein Baby!“

Noch realisiert die schlagfertige Moderatorin den Verlust ihres lieben Freundes nicht und fügt hinzu: "Es ist unendlich tragisch, einfach unvorstellbar. Ich glaube, dass ich erst im Dschungel wirklich realisiere, dass Dickie nicht mehr da ist.“