Katie Holmes und Suri fliehen vor Hurrikan-'Sandy'

Sie hatten kein Wasser und keinen Strom

Auch Katie Holmes, 33, und Suri, 6, blieben nicht von dem Hurrikan “Sandy“ in New York verschont. Mutter und Tochter mussten sogar aus ihrem Appartement fliehen, weil sie kein Wasser und keinen Strom mehr hatten.

Hurrikan “Sandy“ forderte bereits geschätzte 88 Tote und viele Menschen mussten ihre Häsuer verlassen und haben alles verloren. Als der Sturm am Montag in New York tobte, entschloss sich Katie Holmes mit ihrer Tochter in ihrer Wohnung zu bleiben. Sie wiegten sich dort in Sicherheit – doch weit gefehlt.

In der ganzen Stadt fiel plötzlich der Strom aus, auch die Notstromaggregate versagten. Die Schauspielerin und ihre Tochter saßen im Dunkeln. Zudem kam kein Wasser mehr aus den Leitungen.

Praktisch abgeschnitten von der Außenwelt entschied Katie in ein nahe gelegenes Hotel zu fliehen. Inzwischen ist der Strom wieder in die Stadt zurückgekehrt und nicht nur Katie und Suri finden ganz langsam wieder zurück zu ihrem normalen Leben.

Themen