Rassimus-Vorwurf! No Doubt ziehen Musik-Video zurück

Sie entschuldigen sich bei den amerikanischen Ureinwohnern wegen 'Looking Hot'-Clip

Gwen Stefani, 43, und ihre Jungs von No Doubt feiern gerade mit ihrem Album "Push and Show" nach einer jahrelangen Pause ihr Comeback. Nun hat die Band ihr Video zur zweiten Single "Looking Hot" von den Videoplattformen YouTube und VEVO genommen. Der Grund: Rassismus-Vorwürfe!

Der Band wurde vorgeworfen, sich in dem Video über die Ureinwohner Amerikas lustig zu machen. Frontfrau Stefani ist in traditioneller Kleidung zu sehen, dabei ist sie an einen Pfahl gefesselt, und sie tanzt lasziv vor Cowboys.

Nachdem Kritik an ihnen geübt wurde, haben sich No Doubt nun auf ihrer Webseite  entschuldigt: "Als multikulturelle Band ist unsere Basis auf Vielfalt und die Wertschätzung anderer Kulturen errichtet. Wir wollten mit unserem neuen Video niemals jemanden beleidigen, verletzten oder die Ureinwohner Amerikas, ihre Kultur oder ihre Geschichte herunterspielen."

Weiter fügen die Musiker hinzu: "Das trifft uns sehr und wir löschen das Video sofort."