Hat Carly Rae Jepsen ihren Superhit 'Call Me Maybe' geklaut?

Die ukrainische Sängerin AZA erhebt schwere Vorwürfe gegen den Star

Mit "Call Me Maybe" wurde sie in diesem Jahr zum Superstar, stürmte die Charts, und sogar Robbie Williams trällert den Song unter der Dusche. Doch jetzt jetzt wird Carly Rae Jepsen, 26, vorgeworfen, ihren Hit von einer anderen Künstlerin gestohlen zu haben!

Denn die ukrainische Sängerin AZA beschuldigt die kanadische Sängerin, Teile des Liedes "Hunky Santa" ohne Erlaubnis für ihren eigenen Song benutzt zu haben. 

"Ich bin schockiert und überrascht, dass diese Leute meine Lyrics für 'Call Me Maybe' benutzt haben", erklärt AZA in einem Statement. "Sie haben mich nicht um Erlaubnis gebeten - sie haben sie einfach geklaut."

Deshalb reicht die Ukrainerin nun Klage gegen Jepsen ein und verlangt Schadensersatz in ungenannter Höhe. Zudem möchte sie erreichen, dass die Verbreitung des angeblich gestohlenen Tracks eingestellt wird.

Weiter beschwert sie sich: "Als ich ['Call Me Maybe'] das erste Mal im Radio hörte, fuhr ich gerade Auto und baute fast einen Unfall. Ich wollte meinen Ohren nicht trauen."

Angeklagt werden neben der 26-jährigen Popsängerin zudem ihre Songschreiber Tavish Crowe und Josh Ramsay sowie ihr Plattenabel "Schoolboy Records" mitsamt dessen Vorsitzendem Scooter Braun.