Daniele Negroni bereut früher ein Idiot gewesen zu sein

Der 'DSDS'-Zweite über sein Fehlverhalten

Daniele Negroni, 17, scheint aus den Fehlern seiner Vergangenheit gelernt zu haben. Der einstige schwierige Schüler und nicht unkomplizierte Sohn bereut nun seine Taten, wie er in einem Interview verrät.

Der Teenie-Schwarm belegte bei “Deutschland sucht den Superstar“ den zweiten Platz und tourt seitdem erfolgreich von Termin zu Termin. Doch es gab Zeiten, da war der frühere Kochlehrling nicht ganz so pflegeleicht.

Er war kein einfacher Schüler und hatte Probleme mit seiner Familie. Weil er “sein eigenes Ding machte“ landete er sogar im “Betreuten Wohnen“.

Doch inzwischen zeigt er sich reumütig und sieht seine Fehler ein, wie er im Interview mit dem “Remscheider General-Anzeiger“ erklärt:

“Mein Verhalten war nicht in Ordnung. Wenn ich in den Spiegel schaue, denke ich: Was war ich für ein Idiot!“

Doch inzwischen ist er ein anderer Mensch geworden: “Jetzt bin ich anders. Und das ist gut so!“

Und seine Fans wissen das zu schätzen.