Sylvester Stallone kommt zum Klitschko-Kampf

Er feuert seinen Freund Wladimir Klitschko an

Alle "Rocky"-Fans aufgepasst! Hollywood-Ikone Sylvester Stallone, 66, kommt morgen, 10. November zum Klitschko-Kampf nach Deutschland. Der Schauspieler ist ein großer Fan der Klitschko-Brüder und wird Wladimir gegen Mariusz Wach in Hamburg die Daumen drücken.

Der Schauspieler, der in insgesamt sechs Filmen als "Rocky Balboa" selber zum Boxer wurde, kennt den amtierenden Box-Weltmeister schon länger. Und Wladimir produzierte "Rocky - Das Musical", das auf der Geschichte der Filme basiert und am 18. November in Hamburg Premiere feierte, sogar mit.

In einem Interview mit "Bild" verriet der 66-jährige Stallone: "Als Wladimir das erste Mal auf mich zukam, dachte ich, er wolle einen Kampf-Film machen oder mich in eine Box-Promotion involvieren. Als er mir die Rocky-Idee als Musical unterbreitete, wäre ich fast vom Stuhl gefallen."

Dabei waren die Filme für die Klitschko-Brüder der Grund wieso sie überhaupt mit dem Box-Sport angefangen haben.

"Ich hatte nie vor, jemanden mit "Rocky" für das Boxen zu inspirieren. Aber es ist passiert."

Klitschko und Balboa unterscheidet dabei aber einiges, findet Stallone: "Wladimir ist klüger als "Rocky", weltgewandt und weitgereist. Er ist viel mehr als nur ein Boxer, sogar mehr als ein beeindruckender Box-Champion", erzählte Stallone.

Hoffentlich können sich "Rocky" und sein Kumpel Wladimir dann am Wochenende auch gemeinsam über einen Sieg im Ring freuen.