Carly Rae Jepsen - Sprecher dementiert den Song-Diebstahl

Anwälte sind bereits eingeschaltet

Es war ein kleiner Schock, als die ukrainische Sängerin AZA vor wenigen Tagen behauptete, dass der berühmte Song "Call Me Maybe" von Carly Rae Jepsen, 26, nur gestohlen wurde und eigentlich von ihr stammt. Nun meldet sich Carlys Sprecher zu Wort.

Die süße Newcomerin möchte sich selbst bisher nicht äußern. Das wäre eigentlich auch recht unprofessionell. Viel lieber gab sie diese Aufgabe ihrem Sprecher in die Hand. Und dieser dementiert den krassen Vorwurf von AZA:

"Das ist komplett falsch und Rae Jepsens Anwälte werden sich darum kümmern. Jeder weiß, dass sie eine Songschreiberin ist. Sie verbringt nicht viel Zeit damit, ukrainisches Radio zu hören."

Die Ukrainerin hat bereits Klage eingereicht und fordert von Carly Schadenersatz in unbekannter Höhe. Ob sie diese aber auch durchbringen kann, wird sich erst in der Zukunft zeigen.