'CSI'-Star Gary Dourdan ist pleite

Dem Schauspieler wachsen seine Rechnungen über den Kopf

Gary Dourdan will seine Villa in Venice Beach nicht verlieren Douran hofft auf viele Rollen Der Schauspieler in seiner

Schauspieler Gary Dourdan, 45, besser bekannt als “Warrick Brown“ aus der Erfolgserie “CSI: Den Tätern auf der Spur“ hat nun Bankrott angemeldet. Seine vielen Rechnungen wachsen ihm über den Kopf, heißt es.

So schnell kann es gehen. Eigentlich ist der amerikanische Darsteller ein bekanntes Gesicht und erfolgreich, doch scheinbar kann er trotzdem seine Kosten nicht mehr decken.

Der 45-Jährige hat bereits Ende August Bankrott angemeldet. Laut Berichten soll er ein Vermögen von rund 1,5 Millionen Dollar (knapp 1,2 Millionen Euro) haben, jedoch Schulden in Höhe von 1.689.704 Millionen Dollar (knapp 1,3 Millionen Euro) haben.

Wie er offen legte, verdient er 14.883 Dollar (knapp 11.730 Euro) im Monat, hat jedoch nur (knapp 253 Euro) monatlich zum Leben, nachdem er alle Rechnungen bezahlt hat.

Ein großer Teil der Schulden steht diversen Banken zu, unter anderem der Bank, die eine Hypothek auf sein Haus veranschlagt hat, das bei Verzug der Ratenzahlung gepfändet werden kann.

Seine Vermögensgüter setzen sich zusammen aus 200 Dollar (knapp 158 Euro) in bar, 3000 Dollar (knapp 2365 Dollar) auf einem Konto, Möbel im Wert von 4000 Dollar (knapp 3153 Euro), Bücher im Wert von 200 Dollar (knapp 158 Euro), Kleidung im Wert von 1500 Dollar (knapp 1182 Euro), Uhren im Wert von 500 Dollar (knapp 394 Euro) und seinen Dodge Charger im Wert von 7000 Dollar (knapp 5517 Euro).

Ob er diesen Schuldenberg wirklich noch tilgen kann, ohne sein Haus zu verlieren? Zumindest scheinen die Aussichten gut, denn wie Dourdan erklärte, rechnet er mit großen Schauspielrollen, die ihm dabei helfen sollen.

Themen