Amy Winehouse droht mit Selbstmord

Freunde wollen sie bewachen

Amy Winehouse denkt immer öfters über Selbstmord nach und glaubt fest daran, dass ein früher Top ihr Schicksal ist. Als Vorbild soll Winehouse Sid Vicious von den Sex Pistols haben, der nur 21 Jahre wurde und an einer Überdosis Heroin

Die drogensüchtige Sängerin hat sich während eines Treffens mit Freunden ein Messer an die Brust gehalten und immer wieder laut gefragt: "Was ist der Sinn des Lebens?" Die verschreckten Leute konnte Winehouse gerade noch das Messer aus der Hand reißen und haben nun eine 24 Stunden Selbstmord-Überwachung für Amy angeordnet.

"Amy will unbedingt sterben, sie wünscht sich den Tod. Sie lebt im totalen Gefühlschaos und ist von dieser dummen Sid Vicious-Theorie überzeugt. Sie glaubt, ein früher Tod wäre ihr Schicksal." Berichtete eine Freund gegenüber der britischen Zeitung "Daily Star".