Keine Anklage gegen Xavier Naidoo und Kool Savas

Das Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wurde fallengelassen

Erleichterung Für Xavier Naidoo, 41, und Kool Savas, 37: Obwohl die Linksjugend "Solid" das Duo wegen Volksverhetzung anzeigte, wird gegen die Musiker kein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Sänger gaben bereits ein Statement zu den Vorwürfen ab, betonten, dass sich der Song gegen Ritualmorde an Kindern wehre. Sie haben auch kein Problem mit Homosexuellen und hatten nie böse Absichten mit dem Lied.

Nun können der "The Voice"-Juror und der Rapper aufatmen, denn laut "Bild.de" wird es zu keiner Anzeige kommen. Die Staatsanwaltschaft teilte am Donnerstag den 15. November mit, dass zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für die Begehung von Straftaten nicht vorliegen.