Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Angriff auf Barbara Herzsprung - 'Ich hätte tot sein können'

Der 'Dschungelcamp'-Star empört sich über die Polizei

Was für ein Schock für Barbara Herzsprung: Die "Dschungelcamp"-Kandidatin von 2008 war mitten in der Nacht im Berliner U-Bahnhof Kottbusser Tor, als ein Mann sich vor ihr aufbäumte. Die 60-Jährige war sich sicher, dass dieser sie überfallen wollte. 

Schließlich zog die 60-Jährige, die in der Vergangenheit mehrere Selbstverteidigungskurse besuchte, ihr Knie zwischen seine Beine und schlug ihm anschließend auf die Schläfe. Selbst ist die Frau!

Dabei stürzte die Ex-Gattin von Schauspieler Bernd Herzsprung allerdings fünf Treppenstufen nach unten. "Ich hätte tot sein können", ist sich die Modedesignerin im Gespräch mit 'Bild' sicher. "Als ich wieder zu mir kam, zog ich mich am Geländer die Treppe hoch."

Den Vorfall wollte Herzsprung bei der Polizei zur Anzeige bringen, hatte damit aber keinen Erfolg. "Die Beamtin hat mich in die Täterrolle gedrängt, weil ich zugeschlagen habe. Ich hätte nicht wissen können, ob der Mann mich angreifen will. Soll ich ihn etwa erst fragen, ob er mich vergewaltigen, erstechen oder ausrauben will, bevor ich mich verteidigen darf?", empört sich Herzsprung.

Die Mutter von Hannah Herzsprung musste im letzten Jahr mehrere Operationen an Rücken, Schulter und Hüfte über sich ergehen lassen. Im Mai gab sie bekannt, dass ein schwarzer Hautkrebs bei ihr diagnostiziert wurde. "Sie haben es mir rausgeschnitten", sagte sie damals der "B.Z." und fügte hinzu: "Es ist alles gut!"