Matthew McConaughey – Nebenwirkungen seiner Radikal-Diät

Er ist nur noch Haut und Knochen!

Matthew McConaughey sieht wegen seiner Radikal-Diät inzwischen aus wie ein Geist. Eingefallene Wangenknochen, Arme, bei denen kaum noch Muskeln zu sehen sind, und auch sein Blick wirkt müde und erschöpft. Nun sollen auch noch negative körperliche Nebenerscheinungen dazugekommen sein, und all das, nur für seine neue Filmrolle!

Als der 43-Jährige letzte Woche am Flughafen auftauchte, schockte er die Medien einmal mehr, OK! berichtete, denn der Schauspieler wirkte hagerer denn je. Gegenüber amerikanischer Medien sprach Matthew nun zum ersten Mal über seine Rollen-Vorbereitung für den Film "The Dallas Buyer's Club":  

"Ich fühle mich gut, obwohl ich circa 35 Prozent meiner körperlichen Leistung verloren habe. Die Organe schrumpfen, genauso wie mein Magen. Ich freue mich darauf, endlich wieder normal essen zu können, aber für meinen Körper könnte es ein Schock werden." 

Auf seinem Speiseplan stehe ein Burger, obwohl im bewusst sei, dass er es wahrscheinlich nicht schaffen wird, diesen wegzuputzen.

Er berichtet über den Verlauf seiner Diät, die anfangs nicht so leicht gewesen war. Doch als sich der Körper erst einmal an die geringere Nahrungszufuhr gewöhnt hatte, lief es mit dem Abnehmen wie von allein.

Hoffen wir mal, dass sich diese extreme Diät lohnt. Ein Oscar für "die beste Rollenvorbereitung" hätte Matthew sicherlich verdient!