Prinz Friso - Zustand verbessert sich leicht

Das niederländische Königshaus bangt weiter

Bereits seit neun Monaten liegt der niederländische Prinz Friso, 44, im Wachkoma. Seine Familie ist fast jeden Tag bei ihm und sorgt sich sehr. Jetzt soll es Prinz Friso aber langsam besser gehen...

Dem Königshaus zufolge, soll der Prinz bei "Minimalbewusstsein" sein. Das bedeutet, dass der Prinz kleine Zeichen sendet, die für ein Bewusstsein sprechen.

Um welche Zeichen es sich dabei handelt, wurde nicht gesagt. Trotz allem ist die Familie weiterhin in großer Sorge. Denn Friso liegt mittlerweile schon sehr lange im Koma, die Maschinen sollten eigentlich schon abgeschaltet sein. Doch davon will die niederländische Königsfamilie nichts wissen.

In dem offiziellen Statement heißt es weiter, dass der Zustand noch immer "sehr ungewiss" sei.
Prinz Friso war Mitte Februar bei einem Skiausflug von Massen Schnee begraben, erlitt einen Herzinfakt und musste wiederbelebt werden.