So geht es Stephen Dürr nach dem Unfall beim Turmspringen

Der 'Alles was zählt'-Schauspieler ist auf dem Weg der Besserung

Das ist ja noch mal gut gegangen: Stephen Dürr, 38, erlitt beim Training zum großen "TV Total Turmspringen" bei einem Sprung schwere Verletzungen. Der Schauspieler musste sogar auf die Intensivstation, aber nun gibt es entgültig Entwarnung.

Am Anfang hieß es, dass sich der ehemalige "Unter uns"-Darsteller schwere Verletzungen am Rückenmark zugezogen hat. Es war sogar davon die Rede, dass der 38-Jährige sogar gelähmt bleiben könnte.

Wie nun aber RTL berichtet, hat Dürr die Intensivstation verlassen - und auch die Lähmungserscheinungen an den Armen sollen wieder verschwinden.

Dies ist wirklich eine große Erleichterung für den Familienvater. Zwar hat der Serien-Star noch Schmerzen, aber einer vollkommenden Genesung steht nichts im Weg.

Seine Teilnahme an der Show, die am Samstag, 24. November stattfindet, wurde natürlich abgesagt.

Wir wünschen Stephen gute Besserung und hoffen, dass er das Krankenhaus schnell verlassen kann.