Drake und Chris Brown - Kein Anklage nach Club-Prügelei

Mit einem blauen Auge davongekommen

Da haben Drake, 26, und Chris Brown, 23, aber noch mal Glück gehabt: Nach ihrer Club-Prügelei im Juni dieses Jahres müssen die beiden Musiker mit keinen rechtlichen Konsequenzen rechnen. 

Am 14. Juni waren die Zwei in eine Massenschlägerei in einem New Yorker Nachtclub verwickelt. Angeblich war Ex-Freundin Rihanna der Auslöser.

Wegen mangelnder Beweise für ihre Beteiligung in dem Gruppengefecht wurde das Gerichtsverfahren eingestellt. Weder Chris Brown, Drake noch ein anderer der Anwesenden muss mit einer Strafe rechnen.

Ebenfalls unter dem Clubbesuchern an dem besagten Abend: Eva Longorias, 37, Ex-Mann Tony Parker. Dieser verklagt den Club wegen einer Verletzung am Auge auf eine Schadenssumme von 20 Millionen Dollar  (ca. 15 Millionen Euro).