Larry Hagmans Ehefrau weiß nichts vom Tod ihres Mannes

Maj Axelsson ist an Alzheimer erkrankt und erkannte Larry nicht mehr

Der Tod von Larry Hagman hat die ganze Welt erschüttert. Dass er bald sterben würde, wusste er. Zum Thanksgiving-Fest hatte der geliebte Bösewicht "J.R." alle seine Freunde und Familie zusammengerufen um sich zu verabschieden.

Nur von seiner Frau Maj Axelsson, 85, konnte sich der Serien-Star nicht verabschieden. Die Schwedin leidet an Alzheimer. Zuerst pflegte der Schauspieler seine Frau noch zu Hause, aber vor zwei Jahren musste er seine Maj in ein Seniorenheim in Santa Monica bringen.

Seit einiger Zeit hat sich der Zustand der 85-Jährigen drastisch verschlechtert, dass sie ihren Mann gar nicht mehr erkannte. Sie hat ihren Ehemann vergessen und weiss nun nicht mal, dass Larry tot ist.

Wie es wirklich in dem Hollywood-Star aussah, ließ er sich nicht anmerken. Er wollte stark sein. Die Krebsdiagnose erhielt Hagman während der Dreharbeiten zu der Neuauflage von "Dallas". Aber er sagte nur: "Ein sehr verbreiteter und gut behandelbarer Tumor.“

Leider war es nicht so. In den USA wird die zweite Staffel der Neuauflage gedreht. Fünf der zehn Episoden sind abgedreht - mit Larry Hagman. Hoffen wir, dass der einstige Bösewicht genauso einen würdigen Tod in der Serie bekommt, wie im richtigen Leben.