David Beckham will ein US-Fußball-Team kaufen

'Ich werde Besitzer eines Franchsies werden'

Nanu? David Beckham möchte die amerikanische Fußballliga unterstützen. Nachdem er vor kurzem seinen Ausstieg bei L.A. Galaxy bekannt gab, und alle Welt rätselte, was danach kommt, hat der 37-jährige Profi-Kicker nun seine Pläne zum Kauf einer US-Mannschaft enthüllt.

Damit will er - trotz seiner angeblichen Rückkehr nach Europa - auch weiterhin dem Sport in den Staaten treu bleiben.

Zu Gast bei Radiomoderator Ryan Seacrest verrät er: "Ja. Diese Möglichkeit kommt nun offensichtlich ins Spiel - aber erst, wenn ich hier fertig bin. Ich freue mich darauf. Als ich hier vor sechs Jahren hinkam, war es mein Ziel, diese Liga auf ein anderes Level zu bringen - und das Ziel habe ich immer noch."

So verspricht Beckham: "Ich werde zwar nicht mehr hier spielen, aber ich werde Besitzer eines Franchsies werden und das ist etwas, auf das ich mich freue. Wir stehen kurz vor einer Entscheidung, aber mehr kann ich momentan nicht sagen."

Gerüchten zufolge wird der britische Sportler schon bald mit seiner Gattin Victoria und den vier gemeinsamen Kindern Brooklyn, 13, Romeo, 10, Cruz, 7, und Harper, 16 Monate, nach London zurückkehren, wo sich die Fashion-Designerin bereits Anwesen zum potenziellen Kauf angeschaut haben soll.

Ein Nahestehender des Paares offenbarte dazu: "Wo auch immer [David] am Ende bleibt, ein Haus in der Hauptstadt ist eine perfekte Investition. Damit würde Victoria näher an der aufblühenden Modeindustrie sein. Und die Schulen sind hier unter den besten der Welt."

Eins ist klar: Am Hungertuch werden die Beckhams auch nach Davids Profi-Karriere nicht.