Ryan Leslie muss Kfz-Mechaniker 1 Mio. Dollar zahlen

Der R'n'B-Star wollte nicht zahlen, machte sich sogar lustig und wurde anschließend zur Kasse gebeten...

Das hätte sich Armin Augstein sicherlich niemals erträumen lassen: Der Kfz-Meister ging eines Tages mit seinem Hund Gassi, als er auf einmal einen Laptop fand. Gutmütig, wie der 54-Jährige ist, gibt er alles ordnungsgemäß bei der Polizei ab. Später findet der Mann heraus, dass der Laptop dem R'n'B-Star Ryan Leslie gehört, welcher bereits ein Video auf "Youtube" hochlud mit dem Versprechen einen Finderlohn von 20.000 Dollar für den jenigen auszuzahlen, der ihn findet.

"Meine Werkzeuge, meine Musik sind auf dem Laptop. Alles ist weg. Bitte helft mir.", so Leslie in dem Video. Augstein versucht den Künstler zu kontaktieren, doch er bekommt kein Feedback. Später erhöht Leslie sogar auf 1 Mio. Dollar, will dann jedoch nicht zahlen, da die Dateien "beschädigt" seien.

Also verklagte der Handwerker den Musiker und bekam vor einem New Yorker Gericht Recht. Zuvor hatte sich Ryan noch lustig gemacht, er würde "entweder einen Check schreiben müssen oder sich einen Maserati kaufen." 

Die "New York Post" sprach von einer "Lehrstunde für einen Hip-Hop-Star", was Leslie so sehr aufregte, dass er den Artikel, wieder in einem Video, verbrannte.

Tja, so spielt das leben manchmal, wenn man nicht hält, was man verspricht...