Justin Bieber mit Handys beschossen

Mit diesem Sturm hatte er nicht gerechnet

Justin Bieber fliegen als absoluter Teenie-Star die Herzen seiner Fans nur so zu. Bei einem Konzert im Madison Square Garden in New York am vergangenen Freitag, 29.November, musste der 19-Jährige aber mit ganz anderen Flugobjekten zurechtkommen: Das Publikum bombardierte ihn nämlich mit Smartphones.

Alles fing damit an, dass ein Fan sein Handy auf die Bühne schmiss. Bieber schnappte sich das Mobiltelefon, knippste ein paar Schnappschüsse von sich selbst und gab es anschließend wieder ins Publikum zurück. 

Dumm nur, dass nach dieser gut gemeinten Aktion auch die anderen Fans ein paar Selbstporträts ihres Idols auf dem eigenen Smartphone besitzen wollten. Und so startete ein regelrechter Hagelsturm an Mobilfunkgeräten auf den Teenie-Star. 

Bevor das Konzert aber zu einer Fotosession ausartete, klärte Bieber seine Fans auf: "So funktioniert das nicht. Ich mache das nicht noch einmal."

Themen