'1Live Krone' - Tim Bendzko, Pussy Riot & Cro räumen ab

Die russische Band kam maskiert auf die Bühne

Aus Sicherheitsgründen kamen zwei Mitglieder von Pussy Riot maskiert auf die Bühne kamen, um sich ihren Preis abzuholen Pussy Riot bei der Durchstarter Tim Bendzko bei der Tim Bendzko bei der Auch Senkrechtstarter Cro erhielt einen Preis Auch Senkrechtstarter Cro erhielt einen Preis

Tim Bendzko schwimmt weiter auf der Erfolgswelle: Nach dem MTV-Award als "best german act" ist der 27-Jährige nun auch für die Hörer von "1Live" der beste Künstler des Jahres. 

Der Sänger ("Wenn Worte meine Sprache wären") erhielt gestern, 6. Dezember, in Bochum nämlich zum zweiten Mal in Folge den Preis in dieser Kategorie, nachdem er die meisten Stimmen der Hörer erzielen konnte.

Weitere Preise gingen unter anderem an die Toten Hosen (Beste Band), Cro (Beste Single), Kraftklub (Bestes Album) und Michael Mittermeier (Beste Comedy). 
Mit dem Sonderpreis wurde in diesem Jahr die russische Band Pussy Riot geehrt. Zwei ihrer Mitglieder mussten wegen eines Putin-kritischen Auftrittes in einer Kirche ins Straflager. Zu dem Künstlerkollektiv zählen etwa 15 Frauen, von denen zwei nach Bochum reisten, allerdings aus Sicherheitsgründen maskiert auf die Bühne kamen, um sich ihren Preis abzuholen.
Musikalisch untermalt wurde die Verleihung unter anderem von Cro, Kraftklub und Philip Poisel. Moderiert wurde das Event von Sabine Heinrich und Chris Guse.