Brandi Glanville beschimpft LeAnn Rimes als ein Wrack

'Sie ist essgestört, tablettensüchtig und ist abhängig von Abführmitteln'

Der Zickenkrieg zwischen Sängerin LeAnn Rimes, 30, und der Ex ihres Mannes, Brandi Glanville, 40, nimmt immer größere Ausmaße an. Jetzt schlägt Brandi zurück und lässt kein gutes Haar an der labilen LeAnn.

Seitdem der Reality-Star ihren Mann Eddie Cibrian an den Country-Star verloren hat, herrscht zwischen den beiden Frauen Krieg.

Erst kürzlich twitterte die 30-Jährige, dass sie sich auf einen "Familienausflug" freut. Dieses Wort ist für die 40-Jährige ein Schlag ins Gesicht. Brandi twitterte prompt zurück und beschuldigte Rimes, einen schlechten Einfluss auf ihre Kinder zu haben.

Wie "Radar Online" berichtet, platzte daraufhin Eddie Cibrian der Kragen. So schrieb er seiner Ex-Frau eine Mail und betonte, dass Rimes eine gute Stiefmutter sei. Der Schauspieler forderte seine Ex auf, seine Gattin nicht weiter zu beleidigen.

Diese E-Mail sorgte bei seiner Verflossenen für noch mehr Wut - und prompt folgte der nächte Twitter-Eintrag:

"Meine Kinder sind mein Leben. Wie auch immer, deine Frau ist essgestört, tablettensüchtig, trinkt und ist abhängig von Abführmitteln. Sie wird Angelfish genannt, weil sie wie ein Engel singt und wie ein Fisch trinkt. Ich bin eine großartige Mutter ... Sie ist ein Wrack und driftet immer weiter ab. Eddie, stell den Tequila ab und sei ein guter Vater!“

In einem Interview mit dem Magazin "Us Weekly“ ging die Schauspielerin sogar noch weiter:

"Mason, mein älterer Sohn, hat einige von LeAnns Süßigkeiten gegessen und ist danach extrem krank geworden. LeAnns Süßigkeiten sind Abführtabletten. Ich wäre fast wahnsinnig geworden!“

Der Sprecher von LeAnn Rimes bezeichnete die Geschichte mit den verschluckten Abführtabletten allerdings als "Halbwahrheit und Ungenauigkeit“. Ein Dementi klingt definitiv anders.

Ob die Sängerin mit diesen Angiftungen umgehen kann? Immerhin gilt sie als ziemlich labil und musste sich bereits in einer Klinik wegen Angstzuständen behandeln lassen.