Amanda Seyfried schaut Pornos

Für ihre Rolle als Erotik-Star Linda Lovelace

Um sich auf ihre neue Rolle perfekt vorzubereiten, geht Amanda Seyfried derzeit einer wohl eher ungewöhnlichen Tätigkeit nach: Die 27-Jährige schaut sich jede Menge Pornos an.

In ihrem neuen Filmprojekt verkörpert sie das ehemalige Porno-Sternchen Linda Lovelace (†53). Um sich mit dem etwas anderem Metier vertraut zu machen, steht nun der ein oder andere Sexfilm auf der Tagesordnung der Schauspielerin.

Ganz oben auf der Liste der erotischen Streifen stand natürlich "Deep Throat", der Film, der Lovelace in den Siebzigern zum Star machte. Gegenüber der britischen "Sun"gesteht Seyfried:

"Es wirkt alles so fingiert und einfach seltsam und unnatürlich. Sie wirken so lächerlich. Es ist ein absolut komischer Film." Um die Rolle möglichst realistisch darzustellen, wird die Hollywoodschönheit einzelne Sexszenen sogar nachspielen.

Primär geht es in dem Streifen jedoch um den Ausstieg von Linda Lovelace aus der Pornoindustrie, die sich nach ihrem Karriereende als Aktivistin gegen selbige gerichtet hat. "Es ist wirklich toll, sie auf irgendeine Weise anerkennen zu können", so Seyfried. "Sie hat zu Lebzeiten nie den Respekt bekommen, den sie verdient hat."