Samuel Koch - Endlich Theater-Schauspieler

Er kämpft sich ins Leben zurück

Vor fast genau zwei Jahren passierte der Horror-Unfall bei "Wetten, dass...?", bei dem Samuel Koch, 25, seine Beweglichkeit verlor. Seitdem ist er vom Hals abwärts gelähmt und sitzt im Rollstuhl. Doch Samuel kämpft sich als Theater-Schauspieler ins normale Leben zurück.

Der junge Mann darf endlich das machen, was er auch schon vor dem tragischen Moment 2010 machen wollte: Am Theater arbeiten und dort der Leidenschaft der Schauspielerei nachgehen.

Samuel wurde schon vor einiger Zeit aus der Klink entlassen und lebt mittlerweile sogar wieder in einer Single-Wohnung in Hannover. Dort studiert er seit Oktober Schauspiel. Samuel hat also nicht aufgegeben und seinen Traum wahr gemacht.

In dem Stück "Nach Moskau" konnte der 25-Jährige sogar als Militärarzt anheuern und ist mit seiner Rolle richtig erfolgreich.

In einem Interview mit RTL beschreibt Samuel die Arbeit am Theater und erinnert sich auch an die schlimme Zeit davor: "Ich soll aussehen wie fast 60. Vor anderthalb Jahren hätte ich nicht gedacht, dass ich hier jetzt mit meinen Kommilitonen rumsitze. Da war ich in der Klinik in der Schweiz, mein Luftröhrenschnitt war gerade zugenäht worden und ich habe wieder sprechen gelernt."

Das Sprechen fällt dem ehemaligen Sportler allerdings noch immer schwer. Trotzdem zeigen sich dank einer intensiven Therapie und Rehabilitationstraining erste körperliche Erfolge.

"Seien es die Innenseiten der Knie, der Ellbogen oder die rechte Gesäßbacke – lustige Dinge fange ich an zu spüren", berichtet Samuel.

Wir hoffen, dass er seinen Weg weiterhin so gut meistert und wünschen Samuel viel Erfolg mit der Schauspielerei.